english
français


 


Herkunft
Kreuzung President x Auerbacher aus dem Jahre 1980. Züchter: Dr. Walter Hartmann, Universität Hohenheim.

Baumeigenschaften
Wuchs: Relativ aufrecht, zuerst stark, mit zunehmendem Ertrag nur noch mittelstark, Krone locker aufgebaut, Fruchtholz fein und lang, trägt auffallend stark am Langtrieb. Astabgang öfters steil, Formierung an jungen Bäumen empfohlen. Hanita (S) gilt als scharkatolerant. Eignet sich auch für den Anbau in kühleren Lagen.

Schnitt und Pflege: Wichtig ist die Formierung der Triebe in den ersten zwei Jahren, damit der Astabgang weniger steil wird. Aufgrund des lockeren Wuchses ist in den späteren Jahren ein Auslichtungsschnitt erforderlich. Bezüglich Pflege stellt Hanita (S) keine besonderen Ansprüche.

Blütezeit und Befruchtung: Mittelfrüh, zusammen mit Bühler, selbstbefruchtend, mittlerer Pollenspender, Fruchtansatz am einjährigen Holz, relativ spätfrostresistent.

Reifezeit: Mittelspät, ca. 2 Wochen vor Hauszwetschge, d. h. Ende August bis Mitte September.

Ertrag: Setzt sehr früh ein (10-15 kg im 3. Standjahr). Ertrag sehr hoch und regelmässig (bis 40 kg im 4. Standjahr).

Fruchteigenschaften
Frucht: 33-42 g, länglich-oval, dunkelblau mit starker Beduftung, Fruchtfleisch bei Vollreife goldgelb, saftig, mittlere Festigkeit, gut vom Stein lösend.

Geschmack: Ausgeprägtes Aroma, harmonisch im Geschmack mit einer feinen Säure. Zuckergehalt zwischen 70 und 75 Oechslegrade.

Verwendung: Hanita (S) ist vor allem eine hervorragende Tafelfrucht für den Frischmarkt, eignet sich aber ebensogut zum Backen, für Konfitüre, Kompott, auch sehr gute Brenneigenschaften dank hohem Zuckergehalt.

Marktchancen
Nachdem die Züchtung neuer Zwetschgensorten während vielen Jahren vernachlässigt wurde, ist Hanita (S) die erste Neuheit mit durchwegs überzeugenden Eigenschaften. Der ausgezeichnete Geschmack hebt sich von vielen andern Sorten ab. Mit Hanita (S) werden die Konsumenten die Zwetschge als begehrte Tafelfrucht neu entdecken. Für den Obstproduzenten ist Hanita (S) eine echte Chance.

Sortenschutz
Der Sortenschutz ist unter der Bezeichnung «Hanita» erteilt.

Die Vermehrung von Hanita (S) ist nur nach Abschluss eines Lizenzvertrages mit
PROMO-FRUIT AG
Schluchewäg 1, CH-8197 Rafz

gestattet.

nach oben

Verzeichnis der Lizenznehmer Schweiz

Zurück

 

PROMO-FRUIT AG | Schluchewäg 1 | CH-8197 Rafz | Tel. +41 43 433 56 56| Fax +41 43 433 56 55 | © 2017
Firmenportrait | Sortenbeschreibungen Website by Agentur-Merkt